20. Azubipreis 2019

Zum 20ten Mal hat der HVR unter der Leitung von Frau Bade den Azubi Preis verliehen.Dieses Jahr wurden zwei Preise im Wert von 300 € ausgelobt für zwei herausragende Leistungen in der Gesellenprüfung.

 Frau Sabrina Jung hat die Prüfung zur Dachdeckerin und Robert Rohde zum Gas- und Wasserinstallateur mit jeweils sehr gut bestanden.

Frau Jung engagiert sich noch ehrenamtlich in einer jüngst selbst gegründeten Projektgruppe um junge Frauen über das Berufsleben in Männerberufen zu informieren. Bei Fragen leiten wir die Adresse gern weiter.

Bereits seit 1999 lobte der Handelsverein Reinfeld den Azubipreis aus. Der HVR ruft alle jungen Absolventen, bzw. die Ausbildungsbetriebe, dazu auf, sich um den Preis zu bewerben. Alle Auszubildenden, die im diesem Jahr die Prüfung abgelegt haben, sollten ihre Unterlagen einreichen. Es zählen nicht ausschließlich gute Noten, sondern auch persönliche Hintergründe oder besonderes Engagement, so werden z.B. ehrenamtliche Tätigkeiten vom HVR mit berücksichtigt. Die erfolgreich bestandene Abschlussprüfung ist allerdings Voraussetzung. Um den Geldpreis in Höhe von 300,- € können sich alle Auszubildenden deren Wohnsitz oder Ausbildungsstätte sich im Bereich der Stadt Reinfeld oder des Amtes Nordstormarn liegt bewerben. Der HVR hat in den vergangenen Jahren bereits häufig auch einen zweiten und dritten Preis vergeben, da die Entscheidung schwer fiel. Also nur Mut, und gleich die Unterlagen einreichen. Bewerbungen können persönlich, per Post oder per E-Mail gesendet werden an:

 Architekturbüro Monika Bade
Jahnstrasse 14
23858 Reinfeld
Tel. 0 45 33 / 6105258
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Erforderlich sind der Gesellenbrief, das letzte Zeugnis und evtl. vorhandene Unterlagen. Von Interesse sind auch zusätzliche Qualifikation, ehrenamtliche Tätigkeiten oder sonstige gute Leistungen. Diese werden mit bei der Preisvergabe berücksichtigt).


Nicht nur die Betriebe und Azubis, auch Eltern oder Großeltern, die der Meinung sind, ihr Kind/Enkelkind hat eine gute Leistung in der Ausbildung abgeliefert, können gerne Unterlagen einreichen.